Kräuter in der Küche

Küchengeheimnisse

Das Kräuter-Küchenjahr beginnt bei uns normalerweise im März. Mit dem ersten Giersch und den ersten Brennesseln. Brennessel, Giersch und viele andere Kräuter geben, mit Sahne oder Schmand, auch leckere Creme-Süppchen.

Darauf folgen japanischer Staudenknöterich und Bärlauch. Letzteren hat Nicole aus ihrer alten Heimat mitgebracht und hier im kleinen Wäldchen beim Garten eingepflanzt. Natürlich gibt es noch mehr Pflanzen, aber wir wollen ja hier nicht alles verraten! Ein Gehemnis wird aber die „Unkraut-Grillsauce“ bleiben, nur so viel sei verraten: dafür wird der Staudenknöterich verwendet.

Die ersten Blühpflanzen, z.B. Löwenzahn oder Holunder, geben leckere Gelees. Oder frittierte Holunderblüten. Holunder spielt dann später im Jahr noch eine grosse Rolle, sind die Früchte doch auch sehr vielseitig verwendbar. Mehr Küchengeheimnisse werden bei unseren Kräuter-Nachmittagen verraten!

Küchengeheimnisse     Gelee